Avvocato Dr. Ulrich Stoll - italienischer Rechtsanwalt
Impressum und rechtliche Hinweise - AGB (www.stoll24.com)

RA Avv. Dr. Ulrich Stoll ist als italienischer Rechtsanwalt (Avvocato) in das ordentliche Berufsverzeichnis der Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskammer Bozen unter Nr. 615 eingetragen.

Rechtssitz der Rechtsanwaltskanzlei: Roststr. 41, I-39031 Bruneck / Brunico (Provinz Bozen).
Steuernummer: STLLCH71S17B220L
Mehrwertsteuernummer: IT 02357320213

Es gilt das italieniesche Berufsrecht für Rechtsanwälte.
.
Es gilt, vorbehaltlich schriflicher abweichender Vereinbarung, die gesetzliche Gebührenordnung (Art. 13 Abs. 6 Staatsgesetz vom 31.12.2012 Nr. 247),

Bezahlungen erfolgen grundsätzlich mittels Banküberweisung. Schecks oder Barzahlungen werden keine angenommen.

Durch Betreten dieser Site nehmen Sie die Hinweise zur Privacy zu Kenntnis, mit Zustimmung zur Behandlung der übermittelten persönlichen auch sensiblen Daten zum übermittelten Zweck sowie der Verwendung aller Telekommunikationstechniken.

Mandate gelten erst nach Prüfung der Unterlagen und nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung seitens des Anwalts als angenommen.

Diese Seite ist gemäß EuGVVO 44/2001 ausschließlich für Auslandsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie für auf dem italienischem Staatsgebiet ansässige Privatpersonen ("Verbraucher") bestimmt. Hinweis: von Distanzverträgen kann binnen 10 Werktagen ab Abschluss des Vertrages zurückgetreten werden (Art. 64 D.Lgs. 206/2005).

Hinweis zur Mediation:

Nach Art. 5 des gesetzesvertretenden Dekrets vom 04. März 2010, Nr. 28 i.g.F. ist eine Mediation als Prozessvoraussetzung für folgende Streitgegenstände zwingend vorgeschrieben:
Miet-, Leih- und Pachtverträge
Finanz- und Bankverträge
Sachenrecht (dingliche Rechte)
Familienabkommen (Betriebsübergabe)
Erbfolge (Erbrecht)
Schadensersatz bei Arzthaftung
Schadensersatz bei rufschädigenden Veröffentlichungen (Presserecht)
Versicherungsverträge
Miteigentum an Gebäuden

Kosten des Mediationsverfahrens:
Für die öffentlichen Mediationseinrichtungen werden diese Kosten per Dekret des
Justizministers vom 18.10.2010, Nr. 180 bestimmt. Private Einrichtungen können die
Tarife frei bestimmen, diese müssen jedoch durch den Justizminister bestätigt
werden.
Schriftsätze, Urkunden und andere Maßnahmen bezüglich der Mediation sind von
der Stempelgebühr befreit. Bis zu 50.000 € ist auch das Protokoll von der
Stempelgebühr befreit, bei höheren Beträgen fällt sie nur hinsichtlich des
übersteigenden Wertes an (Art. 17).
Verläuft die Mediation erfolgreich, kommt der für sie aufkommenden Partei eine
der Bezahlung entsprechende Steuergutschrift zu, sofern 500 € nicht überschritten
werden. Bei Misserfolg ist diese Gutschrift halbiert (Art. 20).

Prozessrisiko: jedes Gerichtsverfahren, sei es auch noch so aussichtsreich, kann gewonnen oder verloren werden und letztendlich entsprechende Kosten mit sich bringen.
Stand: 27.12.2013, RA Avv. Dr. Ulrich Stoll (I).

(C) Urheber und Eigentümer der Seite www.stoll24.com ist Avvocato Dr. Ulrich Stoll (I).